Die technologische Entwicklung hat in den vergangenen Jahrzehnten rasend zugenommen. Technische Innovationen überschlagen sich förmlich von Monat zu Monat, von Jahr zu Jahr. Immer schneller, immer besser, immer mehr, immer günstiger – das Ganze scheint kein Ende zu nehmen. Mit den daraus entstehenden Produkten – ganz gleich, ob es sich dabei um virtuelle oder reale Produkte handelt – lassen sich heute Dinge bewerkstelligen, die früher undenkbar waren. Dinge, die sich Generationen, die noch heute berufstätig sind, zu Beginn ihres Arbeitslebens nicht einmal zu erträumen gewagt haben.

Und genau hier liegt auch schon die Gefahr: Die schnelle Entwicklung lässt diejenigen, die nicht ganz so technik-affin sind schnell auf der Strecke – und das sind eine ganze Menge, die man nicht übersehen sollte. Dabei hilft es nicht, dass man die tollen neuen Produkte bestmöglich anpreist. Man muss diese Personen mitnehmen, einbinden und ihnen den für sie individuellen Nutzen transparent aufzeigen und erklären.

Viele Unternehmen verpassen diese Chance bedauerlichweise immer noch. Sie führen neue, innovative Tools und Lösungen ein, ohne ein ordentliches Cultural Change Management aufzusetzen, ohne alle Mitarbeiter mit auf die Reise zu nehmen.

Das sorgt für Frust, für Wut und Unsicherheit bei ebendiesen Mitarbeitern, die in ihrer Anzahl die übrigen technik-affinen Mitarbeiter in einem Unternehmen übrigens meist übersteigen. Und das wiederum sorgt für ausbleibende Motivation im Berufsalltag, bis hin zur vollständigen Resignation, die wiederum zu erheblichen Produktivitätsausfällen führt.

Und das alles, obwohl ebenjene Mitarbeiter, die im ersten Moment skeptisch und unsicher wirken mögen, meist die größten Botschafter für Innovation sind, sobald sie diese verstanden haben. Mitarbeiter, die man überzeugen kann, die den Nutzen wirklich verstehen sind diejenigen, denen die sprichwörtlichen Schuppen von den Augen fallen – das Aha-Erlebnis ist weitaus größer als bei jenen, die den Nutzen sowieso schon verstehen. Viele Unternehmen lassen also wichtige, authentische und überzeugende potenzielle Multiplikatoren immer noch viel zu oft auf der Strecke.